Grossandrang drei Tage vor der Schweizer Meisterschaft - 2021

Nach der "partiellen" Rennpause im 2020 - pandemiebedingt - meldeten sich über 300 Rennradsportler und -sportlerinnen zum Nationalen Einzelzeitfahren Thun vom 13. Juni 2021 an.

Geprägt vom Lockdown im März und der Pflicht ein Schutzkonzept für den Rennanalss zu erstellen, tat der OK Präsident einen Effort. Damit auch auf dem Startpodest genügend Abstand gewahrt werden konnte, entwickelte der OK-Präsident eine self-starting Startrampe. Die Premiere war ein voller Erfolg!

Bei schönem Wetter starteten neu auch die Militärradfahrer und die Paracycling Sportler.

Mit Marcel Wyss dem Ex-Profi und Marlen Reusser der weltklasse Fahrerinnen standen Radsportgrössen auf dem Podest. Nach der Rad WM 2021 wurde auch klar wer auf Rang 2 auf dem Podest stand: Anna Kiesenhofer, die Olympiasiegerin im Strassenrennen !

Strecke 2019 - Waffenplatz Thun